Stone, Düsseldorf

Geschrieben von Flozze

DAS PACK live im Stone/Düsseldorf am 09.10.2010 Wir machen uns relativ früh am Morgen auf den Weg nach Düsseldorf, nachdem wir alle in Timmeys zwei Zimmern wohl geruht haben. Als wir endlich vorm Stone parken wird`s auf einmal hektisch. Das Ordnungsamt war grade da und hat mit Abschleppen gedroht. Diese Schweine. Wir laden mit Hilfe der superpünktlichen LeFlys aus und tragen alles hinein. Ein sympathischer Laden in Schlauchform, der schätzungsweise 300 Leute fasst. Flugs wird aufgebaut während unser mazedonisches Kampfschwein ungefähr acht Stunden nach einem Parkplatz sucht. Und das auf nen Samstagnachmittag in der völlig überfüllten, weil sonnengefluteten Düsseldorfer Altstadt. Außerdem merkt einer nach dem anderen was er ob der Hektik im Bus hat liegen lassen und ruft Dragan an und sagt was er alles mitbringen muss. Viel. Aber er hat ja einen belastbaren, überaus muskulösen Rücken. Schleppe, kleiner Dragan. Und er tut es. Mit Sonne im Herzen und Schweiss in der Kimme. Ekelhaft. Soundcheck geht heute schnell, dann gibt`s Essen, und Pensen bekommt Nudeln obwohl er Huhn mit Reis bestellt hat. Erbost sitzt er im Backstage und findet zuviele Kohlenhydrate figur- wie gehirntechnisch Scheisse. Dieser Flegel. Ich denke an die Kinder in Afrika und esse fein auf. Wir haben heute über 60 Tickets Vorverkauf und freuen uns darüber sehr. Als die Türen um acht aufgehen, füllt sich der Laden zügig. Es ist ne wahre Wonne. Ich stehe versteckt in der Ecke und freue mich des Lebens. Als dann das Licht ausgeht und das Intro abgefahren wird fangen die Menschen an zu jubeln und geben DAS PACK Liebe. Toll. Wir kommen schon in Siegerpose auf die Bühne, denn wir spüren sofort dass wir einen legendären Abend vor uns haben. Und wir behalten Recht. Obwohl wir bisher nur einmal hier waren, mit den Ohrbooten Ende letzten Jahres, ist der Laden voll mit Menschen die für uns sind. Und die haben sich teilweise richtig was ausgedacht. Bei 'Waschzwang' werden hübsche Waschlappen in der Luft gewedelt, ein relativ großer Plastikpenis wandert durch`s Publikum und die Menschen tanzen, singen und schwitzen von Anfang bis Ende. Ein freundliches Völkchen, feiererprobte Karnevalisten durch und durch. Es wird viel gestagedivt und crowdgesurft. Und der absolute Knaller kommt bei 'Fass mir an die Füsse'. Bei der Zeile 'und auch Prosecco wäre schön' kommt ein Mann auf die Bühne und reicht uns Sekt aus Dosen. DAS nenne ich mal aufmerksam und lieblich. Am Ende liege ich vollkommen geschafft im Backstage und finde Düsseldorf besser als jemals zuvor. Hat ja eher so den Ruf einer kalten Finanzstadt oder so, aber seit heute steh ich drauf. Nach der Show gehen wir noch feiern. Hübsche Busen bestaunen im Club der Amateure und dann abstürzen im Q-Stall. In einem Teil der Altstadt der an irgendwas zwischen Ballermann und Kiez erinnert. Ich esse Schweinebrötchen und schaue mir meine fertigen Freunde an und habe sie dabei ungeheuer gern. Dann in`s Hotel und pennen. Düsseldorf, wir möchten gerne wiederkommen. Bis dahin.
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos