Logo, Hamburg

Geschrieben von Flozze

DAS PACK Live im Logo/Hamburg, 04.12.2010 HEIMSPIEL!!! Endlich mal wieder. Eine ganze, richtige Show in unserer Heimat. Schon auf dem Weg von Berlin nach Hamburg merkt man die Spannung kontinuierlich steigen. Das äußert sich vor allem darin dass alle im Bus schlafen. Außer unser Timmetoff. Er fährt uns mit dem besorgten Blick einer Mutterhenne sicher durch das Schneegestöber während Pensen und Claudio, zerschossen von der Nacht im Franken, und ich, zerschossen von der Geilheit, im Bus auf den Bänken kauern und versuchen einen Moment wegzunicken. Abfahrt war um 11.15, und fehlte ein Viertel, den Urbans sogar zwei Drittel, zunächst unauffindbar. Ich habe währenddessen Käsekuchen und Kaffee in meinen Kopf gestopft. Gutes Frühstück. Dann kommen wir also im Logo an und heute ist wirklich alles etwas anders. Wir haben über 300 Tickets Vorverkauf, was ne absolute Sensation ist! Alle nehmen sich noch mehr und häufiger und doller in den Arm als eh schon. Dann Soundcheck, alles läuft problemlos. Geil. Soundcheck UMJ, auch alles geil. Dann gibt es endlich essen, Chicken Wings vom Down Under nebenan. Das gehört irgendwie für mich zu diesem Laden wie die Crew, die Bühne und DAS PACK! Dann gehen die Türen auf, und die Spannung wird so unerträglich dass ich es nicht mehr aushalten kann und mich in unseren Tourbus verziehe. Ich brauche jetzt ein wenig Ruhe und muss mal alleine sein. Das kommt auf Tour zu kurz, klare Sache. Es gibt ja Menschen die sich verziehen WEIL es ihnen schlecht geht, aber bei mir ist das anders, ich muss ab und zu ma alleine sein DAMIT es mir gut geht. HAlbe Stunde reicht, dann wird es kalt und ich komme wieder klar. Pünktlich zu UMJ bin ich wieder da und feiere diese unfassbare Band ab! Ein Mischung aus Erdbeben, Granatwerfern und sexy Bitches an der Stange. Unglaublich gut, unglaublich sympathisch. Mir völlig unklar warum die nicht längst Rockstars sind die 10.000er Hallen füllen. Auch egal, kommt noch. Langsam geht der Puls hoch, denn zu Hause spielen ist doch immer nochmal was anderes. Der Backstage ist wie immer voller netter Menschen die uns anfeuern und Glück wünschen. Auch ganz geil. Wie beim Fussi. Dann gehen wir auf die Bühne und ein verdammter Orkan bricht los. Das Logo ist knüppelvoll (ausverkauft!), und wir kacken uns ein bisschen in die Hosen vor Freude und Aufregung. Aber alles läuft wie am Schnürchen. Die Menschen wollen Rock und wir geben es ihnen so wild und doll es geht. Der kleine Mann der aussieht wie der 'Jehowa' brüllende Irre aus 'Das Leben des Brian' (dem geneigten Gucker bekannt aus einem unserer älteren Hamburg-Logo Podcasts)ist auch wieder da und möchte gerne stagediven. Hinterher stellt sich raus dass er sich dabei die Nase gebrochen hat. Er verließ das Logo mit dem Spruch 'Ist nur gebrochen, tut nicht weh...' als Ebi (Chef) in gefragt hat ob alles ok ist, als er blutverschmiert zur Tür raus gewankt ist. Außerdem hat sich eine junge Dame wohl den Arm gebrochen. Gute Besserung, und ganz im Ernst: Bitte passt auf euch auf beim Pogo. Wir mögen euch alle sehr gerne, und es tut uns leid wenn jemandem etwas passiert, und wir fühlen uns dann eher mittel. Also gebt schön acht aufeinander. BITTE! Nach der Show wird noch bis morgens früh um 5 im Logo rumgehangen, einfach weil es alles so wunderbar ist. Wir sind total geflasht, von uns, von Urabn Majik, von unserem Publikum. Es ist ne Pracht! Vielen Dank an alle beteiligten, bis bald!
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos