Rockspektakel, Hamburg

Geschrieben von Flozze

DAS PACK, Rockspektakel am Rathausmarkt, HH, 22.08.2010 Schon sehr, sehr früh treffe ich mich mit Dragan und Timmey vor der Polizeiwache in der Schanze. Dumme Idee, gebe ich zu. Mit einem auf Rap gestylten Mazedonier und einem Mercher der aussieht und sich fühlt wie der Tod in Birkenstock. Timmey war gestern saufen, vor lauter Freude und wegen 'Urban Majik Johnson' der besten Band Hamburgs, meiner Meinung nach. Aber natürlich nur so lange die auch uns dafür halten. Hahaha, nein, im Ernst. Unfassbare Show. Timmey ist auf jeden Fall von diversen Drinks unterschiedlichsten Geschmacks und Härtegrades so geplättet dass er stundenlang nur 'Brötchen', 'Wurst' und 'Cola' sagen kann. Ich heisse das gut und entwickle Muttergefühle für ihn. Ich möchte ihn stillen und wickeln und betüdeln. So gerne mag ich ihn! Dragan natürlich auch, nicht zuletzt wegen seiner neuesten Erfindung; Er hat ein LED-ähnliches Gelöt gebaut das in roter Blinkschrift 'DAS PACK' anzeigt, gefühlte 30x15 cm (passend zur ungefähren Größe meines Genitals, vor allem in der Breite). Ein Schmuckstück. Dieser Mann ist einfach der bessere Mc Gyver. Definitiv. Im Proberaum wird noch der Merchbestand aktualisiert, weil diese Metal-Freaks auf dem Summerbreeze uns um ein Haar leer gekauft hätten. Timmey schaft`s grade so, in gebückter Haltung mit einem Auge zu gehalten. Applaus. Karre vollmachen, und los. Pensen kommt direkt zum rathaus, Claudio ist schon da, denn heute ist der Tag der Freundschaft und wir haben unseren Mischer gerne weiter geliehen. Heute spielen quasi nur Freunde, 'Shut the Moon' eröffnen. Drei junge, hübsche Männer mit verschiedensten Saiteninstrumenten die sie alle gut bis virtuos beherschen. Dazu drei Stimmen, auch alle top, 3 Leadsänger, da kann nicht mal DAS PACK mit. Dann kommen 'Strange Country' mit unserem allerbesten Marcus Geiger am Schlagzeug. Für Neuankömmlinge in DAS PACK - Kosmos: Markus Geiger ist Teil unseres Produzententeams im Studio bei der Aufnahme des aktuellen Albums gewesen und ein absoluter Oberchecker ohne den wir bis heute vermutlich null Tonträger hätten. Außerdem covert er mit seiner Band 'Josephine' was diese ganze Truppe für mich zu einer lebenden Legende macht. Heute spielen sie`s aber nicht, deswegen wird die Freundschaft auch ohne weiteres gekündigt. Der König ist beleidigt. Das ist wie wenn man jemandem seine Tochter verspricht und er will sie nicht haben. Ich werde sie alle enthaupten lassen. Spaß. Das Wetter hält noch, während wir backstage aufbauen und alle haben sich so lieb. Die Monsters sind auch schon da, und natürlich die ganze Logo-Crew, und das ist ja mal eh Familie. Wir sind dran um 17.30, und ich stelle fest dass sich der Platz dort merklich gefüllt hat. Wir sind ja ein bisschen verwöhnt grade, und es ist interessant wie schnell es geht, dass man mit einem Publikum nicht zufrieden ist über das man sich vor 2 Wochen noch unfassbar gefreut hätte, bei solchen Festivals. Also, heute ist es auf jeden Fall genug, und wunderschön und laut und herrlich. Und ein Haufen Freunde, Familie und sonstige bekannte Gesichter sind da. Wir spielen heute eher mittel, finde ich, aber irgendwie ist es am Ende doch eine gute Show gewesen. DAS PACK ist aber eine überaus selbstkritische Band und daher erstmal eher gestresst. Im Laufe des Tages kriege ich mich wieder ein, und alles ist ok. Nach dem Konzert bringe ich mit Dragan schnell die Sachen weg, den Pensen und die anderen sind ja gleich bei den Monsters eingebunden. Im Moment spielen noch '5 Bugs' und die armen Kerle saufen völlig ab. Monströse Regenfälle, und ich fühle mich in meinem Wohnwagen als wäre ich in Taka-Tuka-Land während der Regenzeit. Dragan und ich sind so geil dass wir es tatsächlich schaffen beim zweiten Song der Monsters wieder auf der Matte zu stehen. Es wird ein herrlicher Abend mit Wein, Weib und Gesang und einem unfassbaren Publikum das dem Regen den nackten Arsch in`s Gesicht steckt und sagt: 'Mach doch was du willst, ich bleibe hier!' Davor habe ich tiefsten Respekt und bedanke mich. Freundlichst, Flozze
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos