Bei Chez Heinz, Hannover

Geschrieben von Flozze

DAS PACK, live im 'Bei Chez Heinz' in Hannover, am 05.02.2010 Nach einem kurzen, netten, weil erfolgreichen, Besuch beim Gitarren-Doktor und einer Tasse Kaffee mit Fabian und Achim, unseren Freunden und Verbündeten aus Hannover, kommen wir gegen Nachmittag an. Das Chez Heinz ist eine Institution in der Stadt. Den Laden gibt es seit Ewigkeiten, viele legendäre Bands sind hier schon gewesen, und es ist ein richtiger Rock`n`Roll Schuppen. Grade wird er umgebaut, und ist jetzt viel größer schöner und praktischer. Ich bin immer noch sehr krank, und außerdem heute noch wirklich sehr aufgeregt, denn (Achtung, Geheimnisse!!!) ich komme aus dieser Stadt und erwarte heute einen Haufen alter Freunde, die ich teilweise ewig nicht gesehen habe. Zum Beispiel meinen Schulfreund Stefan, den ich seit der dritten Klasse nie mehr wieder gesehen habe. Bis heute Abend. Hihi. Interessant. Und meine Mama ist auch da. Zum Beispiel. Vorm Konzert werden wir in der zum Club gehörigen Künstlerwohnung bekocht, mit Suppe, Salat und Hühnerbeinen. Ok. Aber mir ist irgendwie schlecht. Dann geht das Konzert los, wir haben in meiner Heimatstadt die 100-Mann-Schallmauer durchbrochen. Überall strahlende Gesichter und Menschen die endlich mal DAS PACK sehen dürfen. Gleich im ersten Song reisst Pensen ne Saite, egal, ich spiele das Raggae-Lied auf der kleinen roten Glitzer-Gitarre. Die Stimmung stimmt. Alles könnte wunderschön sein, aber in mir tobt ein Kampf, in dem ich immer schlechter aussehe. Wo kotzt man eigentlich am geschicktesten hin, wenn man gleichzeitig Schlagzeug spielt und singt? Ich kämpfe mich noch durch den Zugabenblock, aber nach 'Fass mir an die Füsse' ist Ende. Eigentlich hätten wir noch 'Ich ruh mich aus' spielen wollen, aber mein Körper verweigert mir die Gefolgschaft. Mir wird schwarz vor Augen und ich muss mich nen Moment ablegen. Wie schön das ich ein netter Kerl bin, der Freunde hat. Claudio und Krösus bauen mein Set ab, Fabian macht für mich die Abrechnung, der großartige Timmey macht den Merch und hilft auch noch an allen anderen Ecken und Enden. Einfach nett. Ich verziehe mich so schnell es geht in die Wohnung, lasse mir von einem netten Mädchen Tee kochen und mich betüdeln, denn ich denke ich muss bald sterben. Männer sind so wenn sie krank sind. Und bei mir ist es WIRKLICH schlimm. ;-) Also, Hannover, RockCity. Fantastisch wars bei euch, in der geliebten alten Heimat. Bis zum nächsten mal, und dann mit echter Power und einer Aftershowparty die sich gewaschen hat.
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos