Scheune, Nordhorn

Geschrieben von Flozze

DAS PACK live in der Scheune/Nordhorn, am 23.10.2010 Es ist ein Hundeleben. Wir treffen uns um 8 Uhr früh auf einen Kaffee an der Rezeption und brechen auf. 600 km bis nach Nordhorn. Ich wünsche mir ein Leben als Hotelier der immer 'Na, Supi' sagen darf wenn er will und jeden Tag am selben Platz sitzt. Berechenbarkeit ist auch ein Wert der in unserer schnell-lebigen Zeit völlig unter die Räder gekommen ist. Zu Unrecht, wie ich finde. Wieder finde ich die Landschaft ganz ganz toll, wegen der Bauernhöfe und der Flachheit. An der Scheune treffen wir den netten Monitor-Mann vom Stadtfest in Lingen. Wir wollen Fussball gucken aber in Nordhorn gibt`s kein Sky im Fernsehen. Also Sportschau. Hannover hat gewonnen, alles ist ok. Dazu gibt es tolles Gulasch, von einer Mutter gekocht. Endlich mal was anderes als dieser ständige Bestell-Frass. LeFly ist heute viel zu spät. Gut so, wir sind eh durch mit denen. Dragan hat beim Frühstück mehrere Leberwurst-Bällchen, in Plastik eingeschweisst, geklaut. Damit wird nun lustig rumgeworfen. Pensen macht nen Leberwurst-Touchdown und die ganze Scheisse splattert durch die Gegend. Die gefühlte Hälfte klebt jetzt in seinem Gesicht. Steht ihm gut, und außerdem riecht er ganz heimelig jetzt. Die andere klebt sich Dragan mit Panzerband in`s Gesicht und sieht aus wie einer der in einem Werner-Comic grün und blau geschlagen worden ist. Komisch sieht das aus. Heute ist es nicht so voll und wir haben einen tollen Spaß auf der Bühne. Wir machen heute ein Intro vom Intro und sitzen mit Dragan auf Barhockern und ich spiele mit Handschuhen Gitarre, also ich greife und Dragan haut die Saiten an. Außerdem reden wir viel und interessant. Die Menschen scheinen nur teilweise zu begreifen, der Rest geht. Aber wir sind wirklich genial. Bei 'Komm mit mir' einer feinen Ballade aus dem Hause Paletti stinkt es auf der Bühne auf einmal unglaublich nacah Scheisse. Ich kann es nicht fassen dass er das getan hat. Aber weder er noch Dragan geben zu, diesen Furz der aus der Hölle kam, gelassen zu haben. Hinterher stellt sich raus dass ein betrunkener Mann aus dem Publikum es war. Respekt bis Verachtung dafür. Wir fahren in`s Hotel. LeFly fahren nach Hamburg. Nur Schmiddel kommt mit uns, weil er Freunde sucht. Ich teile ein Zimmer mit Timmey,. und wir essen viel Wurst, Chips und Schokolade und gucken dabei Dick&Doof. Hab ich ewig nicht mehr gesehen und finde ich gut. Hatte ich eigentlich als Stummfilm in Erinnerung, und es ist komisch die beiden sprechen zu hören. Auf englisch ist es schon besser. Eine herzzerreissende Geschichte über den Betrug an einer jungen hilflosen Dame vom hinterhältigen Wirt des örtlichen Saloons geplant und durchgeführt. Und seiner dicktittigen miesen Gehilfin. Erinnert mich an`s Sauerland. Also der Busen zumindest. Am nächsten morgen sind Urs und ich auch krank, danke Dragan, und wir fahren nach Hause. Bis Dienstag in Gera. Adieu.
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos