Röhre, Stuttgart

Geschrieben von Flozze

DAS PACK live in der Röhre in Stuttgart, 22.10.2010 Wir wachen morgens in Fulda auf, in unserem Hotel der Herzen. Ein wunderschöner Ort. Mitten in der Altstadt, gegenüber vom Dom oder so. Es gibt ein reichhaltiges Frühstück, mit allerfeinstem Heringssalat. Danach eine Zigarette auf dem Balkon. Ein starker Start in den Tag. Dann los nach Stuttgart. Eine komische Stadt. Mitten in diesem riesigen Kessel liegt dieser Molloch, aus Autofabriken, reichen Menschen mit komischer Mundart und guter Küche nach hausmacher Art. Wir sind wieder mal top pünktlich an der Röhre, einem alteingesessenen Laden der in einem ehemaligen Autobahntunnel liegt. Wenig Sauerstoff aber viel Ambiente. Und nette, professionelle Menschen die uns tragen helfen und durch ihre Gott gegebene Freundlichkeit Licht unser unseren vom Tourstress verdunkelten Himmel bringen. Erstmal gibt es Knabbereien und Kaffee und Schokoriegel. Prima. Wir haben einen ordentlichen Vorverkauf, was uns sehr erstaunt weil wir nur einmal ganz kurz mit den Ohrbooten hier waren, vor einem Jahr. Und tatsächlich geht auch an der Abendkasse nochmal was, so dass wir knappe 100 Gäste haben als die Show beginnt. Wir finden uns heute eher mittelmäßig, aber das Publikum ist super. Nach dem Konzert wird relativ zügig geladen und dann geht`s ab in`s Hotel. Der Mann an der Rezeption ist gestresst vom Leben und von uns, und wir bestrafen ihn durch hartnäckiges Gefrage nach unserem Zimmer. Schliesslich findet er uns doch noch in irgendeinem Register seiner Computerdatei und gibt uns die Schlüssel. Heute teilen Pensen und ich, die anderen drei haben wir zusammen gepfercht, nach bester Legebatterie-Tradition. Dann stellen wir fest dass das Fenster sich nicht öffnen lässt und freuen uns, weil wir jetzt den Hotelier wieder nerven können. Dieses dumme Schwein. Wir lassen ihn auf`s Zimmer kommen und schimpfen schlimm. Er muss nachgeben und ich gehe mit ihm runter zur Rezeption wo er uns ein neues Zimmer zuweist. Zwischendurch wirft er vor Wut, weil er jetzt unser altes Zimmer reinigen muss, einen Stift durch die Rezeption (Kein Scherz). Außerdem sagt er die ganze Zeit: 'Na, Supi'. Einfach dumm und unsympathisch. Die anderen haben währenddessen Essen bestellt. Es dauert ungefähr eine Stunde bis es da ist, die Soße von meinem Gorgonzola-Schnitzel ist die pure Sahne und Dragan`s Pizza Funghi ist mit Tomaten und Ruccola, dafür ohne Pilze. So geht`s. Ich esse auf, währenddessen läuft 'Starship Troopers' im TV und Urs sagt uns immer vorher schon was gleich passiert. Dann geh ich zurück auf`s Zimmer und treffe wieder den Hotelier. Es sagt kurz 'Na, Supi' und dann trennen sich unsere Wege. Ich rauche noch eine am Fenster und höre wie sich die Nutte (vermutlich tatsächlich eine Hure) sich mit ihrem Zuhälter streitet. Außerdem beobachte ich dass die meisten Hotelgäste Nahrungsmittel auf der Fensterbank lagern. Dafür kostet das Zimmer nur 49,- Euro die Nacht. Ich schlafe ein zu Heinz Strunk und höre währenddessen Pimmelmännchen (Pensen) schnarchen. Das macht mir aber nix aus, ich bin einfach sehr hart, was Schlafen angeht. Adios.
Zurück zur Übersicht

Fotos