Open Flair, Eschwege

Geschrieben von Flozze

DAS PACK live beim 'Open Flair' in Eschwege, 14.08.2011 Es gibt Orte, an die man einfach immer gerne zurück kommt. Meistens sind es die, an denen man unvergessliche, schöne Dinge erlebt hat. So geht es mir heute, als ich um 8.00 Uhr früh in Kassel-Wilhelmshöhe auf Dragan und Claudio warte, um dann zum 'Open Flair' zu fahren. Ein besonders schönes Festival in Eschwege, Nordhessen. Für mich auch ein besonderer Ort, denn meine liebe Oma kommt von hier. Aus Hessisch Lichtenau. Vor Ort treffen wir die Monsters (of Liedermaching), die hier seit Jahren offizieller geheimer Headliner sind. Wir bauen auf, machen Soundcheck, bauen ab und warten bis wir dran sind. Ich vertreibe mir die Zeit mit Minigolf. Ein Team vom Flair hat mich eingeladen, wir liefern uns einen heissen Fight und die machen Fotos für eine Open-Flair-Talkshow die sie jeden Abend im E-Werk, gleich neben dem Festivalgelände machen. Ich werde peinlicherweise nur dritter von vieren, was mich wirklich ärgert, ich kann nicht gut verlieren. Das verträgt sich nicht mit einer gewissen Ungeschicktheit bei solchen Spielen. Dann geht es schon fast los und ich muss gestehen, heute bin ich wirklich aufgeregt. Viele nette Leute, sehr viele. Und direkt vor uns die Monsters auf der gegenüber gelegenen Hauptbühne. Und dann kommt der absolute Clou, eine Aktion an die sich alle beteiligten noch lange erinnern werden. Die Monsters steigen bei ihrem letzten Song mit jeweils zwei Mann in ein Schlauchboot und lassen sich, singend und Gitarre spielend, vom Publikum von Bühne zu Bühne tragen, wo ich sie herzlichst im Empfang nehme und wir gemeinsam das Ende von 'Marzipan' spielen und dann übergehen in die DAS PACK-Version vom Schlittschuh-Lied, mit sieben Mann starkem Chor und Flötensolo des Irrsinns von Fred Timm. Unfassbar. Wir können alle nicht fassen dass dieser verwegene Plan wirklich funktioniert hat und alle heile angekommen sind. Es ist einfach schön wenn sich zwei Bands gegenseitig so mögen und unterstützen, vielen Dank liebe Monsters. Unser Konzert wird dann auch wieder super, wie im letzten Jahr hört es auf zu regnen und sogar die Sonne lässt sich ein bisschen sehen. Das Stroh das hier die letzten Tag ausgelegt wurde um das Gelände begehbar zu halten wird mit allergrößter Freude und immer wieder auf uns geworfen. Zum Glück läuft das Festival schon ne Weile und Wurfkraft wie Zielgenauigkeit haben doch deutlich nach gelassen (um das mal zugunsten unseres Publikums auszulegen). Und es ist eine neue, schöne, authentische Erfahrung mal Stroh im Maul zu haben wenn man 'Pferdeapfel' singt. Erlebnis-Bauernhof-Urlaub auf dem 'Open Flair', süß. Ein weiteres Highlight: Da Stagediving und Crowd-Surfen strengstens verboten sind und einen Verweis vom Festivalgelände nach sich zieht nötigt das Publikum einen Mitarbeiter des roten Kreuzes ihnen diesen Job abzunehmen. Mit einem etwas schüchternen Lächeln und auf dem Bauch (!!!) lässt er sich tragen und findet es, glaub ich, wunderschön. Nach dem Konzert gehen wir noch in den Graben, verkaufen ein paar CDs und schnacken ein bisschen mit den Leuten. Es ist immer wieder sehr schmeichelnd was Menschen so auf sich nehmen um unsere Konzerte zu besuchen und wieviel Mühe sie sich geben sich was schönes auszudenken. Angefangen bei diversen Plastikschwänen bis zu Taschen die mit unserem Logo bedruckt sind, alles in liebevoller Handarbeit. Wir finden euch gut, haben euch lieb und sind ein bisschen Stolz wenn wir sowas sehen. Vielen Dank, bleibt uns gewogen. Euer DAS PACK
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos